Hauptinhalt

Wilde Jungs, brave Mädchen? Weniger Klischees – mehr Möglichkeiten für alle

Eltern wollen eigentlich nur das Beste für ihre Kinder – dass sie sich frei entwickeln und ihre eigenen Fähigkeiten entdecken können. Im Alltag ist das aber nicht so leicht. Denn wir sind umgeben von Spielsachen, Medien und Vorstellungen, die „typisch für Mädchen“ oder „typisch für Jungs“ gemacht sind. Solche Rollenbilder können die freie Entwicklung der Kinder einschränken. Aber: Eltern können etwas dagegen tun und Kinder dabei unterstützen, ihre eigene Persönlichkeit zu entdecken.

Wie das gelingt, besprechen wir in diesem Web-Coaching: Dr. Maya Götz und Birgit Irrgang erklären, wie Rollenbilder entstehen, welchen Einfluss Medien und Spielzeug darauf haben, wie Erziehung ohne Rollenklischees klappt und was dabei hilft, schwierige Situationen zu meistern. Es gibt viele Tipps und die Expertinnen gehen live auf Ihre Fragen aus dem Chat ein.

Gut zu wissen: Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Das gesamte Web-Coaching wird live von einer Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt.

 

In Kürze finden Sie hier die Aufzeichnung des Live-Web-Coachings vom 11.04.2024

Expertinnen im Studio: Dr. Maya Götz und Birgit Irrgang

Web-Coaching Geschlechtersensible Erziehung Maya Götz

Dr. Maya Götz ist Medienwissenschaftlerin und Medienpädagogin. Sie leitet das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) beim Bayerischen Rundfunk und das Prix Jeunesse International. Die Pädagogin forscht vor allem im Bereich „Kinder/Jugendliche und Fernsehen“, mit Schwerpunkt Geschlechterunterschiede und leitete mehr als 180 Studien. Außerdem ist sie pädagogische Leiterin der Medienkompetenzplattform „So geht Medien“ von ARD und ZDF.

Porträt Birgit Irrgang

Birgit Irrgang ist die Leitung der MSA-Medienstelle Augsburg des JFF und stellvertretende Abteilungsleitung Praxis des JFF. Seit 2011 arbeitet sie dort als Mitarbeiterin in der Abteilung Praxis. Ihre Schwerpunkte liegen in der Arbeit mit Eltern und Familien zu Themenstellungen rund um Medienerziehung, in der frühkindlichen Medienbildung sowie in der Fortbildung von pädagogischen Fachkräften.

Hinweis: Ursprünglich war das Web-Coaching mit Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll (IFP) geplant, die nun leider krankheitsbedingt nicht dabei sein kann. Wir freuen uns, dass Dr. Maya Götz so kurzfristig einspringen konnte.

 

Links zu Infos und Beratungsangeboten

Weiterführende Infos:

Austausch- und Beratung vor Ort:

Beratung und Hilfe online oder telefonisch: