Hauptinhalt

Änderungen für die Kindertagesbetreuung

„Na, freust du dich schon auf die Schule?“

Das ist wohl der häufigste Satz, den Vorschulkinder hören. Trotz Corona ist die Aufregung schon ganz groß.

Damit auch während der Pandemie der Wechsel vom Kindergartenkind zum Schulkind möglichst gut gelingt, gibt es Regelungen, die Kindern den Abschied leichter machen. 

Wir haben für euch einen Überblick: 

  • Seit dem 25. Mai 2021 können Vorschulkinder bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 im eingeschränkten Regelbetrieb betreut werden. Dadurch gibt’s genug Zeit für einen bewussten Abschied von der Kindergartenzeit.  
  •  Ab dem 7. Juni 2021 wird der 7-Tage-Inzidenz-Wert für die Einrichtung einer Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und Spielgruppen einheitlich für alle Kinder auf 165 erhöht. 
  • Geeignete Selbsttests sind nun auch für jüngere Kinder im Vorschulalter zugelassen. In Kürze stehen rund eine Million dieser kindgerechten Selbsttests zur Verfügung. Somit können Eltern ihre Kita-Kinder freiwillig zweimal pro Woche zu Hause testen. 
Bsoz206-103 Instagram Post Vorschule 1080x1080 1_

(Foto: Romrodphoto/shutterstock)

zurück zur Übersicht